Sehfunktionen und Lichttechnik

image_678_Foto_16.jpg

Das Labor für Sehfunktionen im II.OG bietet auf 121 m² Platz für unterschiedliche Versuchsaufbauten und Messgeräte. Hier finden sich unter anderem vier vollständig verdunkelbare Kabinen, in denen z.B. die Dunkeladaptation gemessen werden kann.

Insbesondere findet hier der praktische Unterricht für den Themenkomplex Life Science statt.

Schwerpunkte sind u.a.: Farbensehen, Kontrastsehen, Stereosehen, Perimetrie und lichttechnische Messungen

Ausstattung:

Das Labor für Sehfunktionen ist großzügig ausgestattet, dabei aber geräumig, so dass Gruppen bis 22 Personen bequem arbeiten können.

Hier finden sich neben vollautomatischen Perimetern, einem OCT Gerät, Funduskameras und Non-Contact-Tonometern auch einfache Sehtestgeräte. Farblegetests, Anomaloskope und Bildschirme zur Sehzeichen Darstellung sind für Grundlagenversuche ebenfalls vorhanden.